Im Video: 10 Aquarium Fische für Anfänger 🐠🐠

Welches sind beliebte und geeignete Aquarium Fische für Anfänger? Um sich als Aquarien-Anfänger hinsichtlich Pflege und Ansprüchen an Wasserqualität und Haltung nicht zu überfordern, empfiehlt es sich mit pflegeleichten Fischen zu beginnen und sich mit wachsender Erfahrung an anspruchsvollere Arten heranzutasten. Außerdem sollte man beim Anfänger-Aquarium darauf achten, nicht zu viele verschiedene Arten zu halten. Zudem sollten die Fische bezüglich ihrer Bedarfe an Pflege, Wassertemperatur und Wasserwerte zueinander passen. Darüber hinaus sollten sie bestenfalls verschiedene Schwimmbereiche im Aquarium in Anspruch nehmen, so dass der Platz möglichst optimal genutzt wird. Zebrabärblinge beispielsweise sind gut geeignete Aquarium Fische für Anfänger, die sich in Schwärmen relativ weit oben, nah unter der Wasseroberfläche aufhalten. Während Welsarten den Bodengrund bzw. die unteren Regionen des Aquariums bewohnen.

Im Folgenden möchte ich Dir meine Empfehlung für 10 Aquarium Fische für Anfänger vorstellen:

Äußerst beliebte und dankbare Aquarium Fische für Anfänger sind beispielsweise die Gruppe der lebendgebärenden Zahnkarpfen. Ihr populärster Vertreter ist sicherlich der Guppy.

 

Guppy - bunt und robust

Aquarium Fische für Anfänger: Guppy

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 17 – 28°C
  • pH: 6,7 – 8.0
  • dGH: 10 – 30
  • Wasserregion: Mitte – Oben
  • Haltung: einfach
  • Ihre große Beliebtheit verdanken die Guppys ihrer genügsamen, anspruchslosen Art sowie den prachtvollen, bunten Schwanzflossen der Männchen. Guppys sollten in Gruppen mit mehr weiblichen als männlichen Tieren gehalten werden, sie erreichen eine Größe von ca. 3-5 cm und sie kommen mit einer großen Bandbreite an Wasserwerten klar. Guppys haben keine besonderen Ansprüche hinsichtlich Fütterung und Pflege und fühlen sich auch in unbeheizten Aquarien bei Zimmertemperatur wohl. Guppys sind eine sehr fruchtbare Art, daher sind größere Aquarien mit ausreichend Platz für die Nachkömmlinge ratsam, wenn man diese behalten möchte.

 

 

Platy - genügsam und gesellig

Anfänger-Aquarium Platy

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 17 – 25°C
  • pH: 7,0 – 8.0
  • dGH: 5 – 30
  • Wasserregion: Mitte
  • Haltung: einfach
  • Ein weiterer Vertreter der lebendgebärenden Zahnkarpfen ist der Platy. Platys eignen sich ebenfalls gut zur Vergesellschaftung mit anderen Arten wie Guppys oder Salmlern. Sie haben keine besonderen Ansprüche an Wasserwerte und -beschaffenheiten. Platys existieren in vielen verschiedenen Zuchtformen und Farbvarianten und sollten in Gruppen von mind. 5 Tieren gehalten werden. Platys sollten Bereiche mit lockerer bis dichter Bepflanzung als Rückzugsort zur Verfügung gestellt werden, die Jungfische verstecken sich indes bevorzugt in Schwimmpflanzen an der Wasseroberfläche.

 

 

Schwertträger - Zahnkarpfen mit Platzbedarf

Anfänger Fisch: Schwertträger

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 23-28°C
  • pH: 7,0 – 8.0
  • dGH: 10 – 30
  • Wasserregion: Mitte
  • Haltung: einfach
  • Der Schwertträger ist der größte der hier vorgestellten lebendgebärenden Zahnkarpfen. Schwertträgermännchen sind unschwer zu erkennen an der imposanten schwertförmigen Verlängerung der Schwanzflosse, sie sind sehr anpassungsfähig, einfach zu halten und existieren hauptsächlich in Farbvarianten von hellgrün bis feuerrot. Aufgrund der Größe von bis zu 12 cm sollten Schwertträger in Aquarien ab 100 l gehalten werden.

 

 

Silbermolly - pflegeleicht aber wärmebedürftig

Aquarium Fische für Anfänger: Silbermolly

 

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 25 – 28°C
  • pH: 7,3 – 8.3
  • dGH: 10 – 30
  • Wasserregion: Mitte
  • Haltung: einfach
  • Silbermollys zeichnen sich durch ihre silberne Färbung am ganzen Körper aus, sie sind robust und für Anfängeraquarien gut geeignet. Sie werden 6 – 10 cm groß und sollten in Gruppen von nicht unter 5 Tieren gehalten werden. Der Silbermolly liebt warmes Wasser zwischen 25 – 28°C und kann dementsprechend auf Temperaturschwankungen und zu saure pH-Werte empfindlich reagieren.

 

Regenbogenelritze - lebhafter Kaltwasserliebhaber

Aquarium Fische für Anfänger: Regenbogenelritze

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 4 – 25°C
  • pH: 6,5 – 7,5
  • dGH: 5-25
  • Wasserregion: Mitte
  • Haltung: einfach
  • Regenbogenelritzen stammen aus den Flüssen der US-Südstaaten, sie mögen folglich kühlere Temperaturen von 4°C bis maximal 25°C und lassen sich sehr gut mit anderen Kaltwasser-Arten wie Kardinalfischen vergesellschaften. Regenbogenelritzen sind generell recht anspruchslos was Wasserwerte und Fütterung angeht. Sie fühlen sich in Schwärmen von mindestens 10 Tieren wohl. Sie benötigen dementsprechend große Becken mit viel Schwimmraum, um ihr bewegungsfreudiges Temperament ausleben zu können.

 

Kardinalfisch - der kühle Asiate

Einsteiger Aquariumfische: Kardinalfisch

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 17 – 22°C
  • pH: 6,0 – 8,0
  • dGH: 5-25
  • Wasserregion: Mitte – Oben
  • Haltung: einfach
  • Kardinalfische stammen aus verschiedenen Verbreitungsgebieten die sich über den Süden Chinas sowie den Norden Vietnams erstrecken. Kühle Gebirgsbäche sind dort der bevorzugte Lebensraum der Kardinälchen, weshalb auch im Aquarium eine Wassertemperatur von 22°C nicht zu überschreiten ist. Bis auf die begrenzte Wassertemperatur stellt der Kardinal allerdings keine besonderen Anforderungen an Wasserwerte und Beschaffenheit, er kommt sowohl mit weichem als auch mit recht hartem Wasser klar, ist ein friedlicher, einfach zu vergesellschaftender (z.B. mit Zebrabarben oder Regenbogenelritzen) Schwarmfisch, der bereits in kleinen Becken ab 54 Litern gehalten werden kann. Die lebhaften, schwimmfreudigen Fische sollten in Schwärmen ab 10 Exemplaren gehalten werden und es sollten sowohl Bereiche mit dichter Bepflanzung, als auch offene Bereiche zum Schwimmen angeboten werden.
Glühlichtsalmler - hübscher Südamerikaner

Aquarium Fische für Einsteiger: Glühlichtsalmler

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 24 – 28°C
  • pH: 6,0 – 7,8
  • dGH: 5 – 12
  • Wasserregion: Mitte
  • Haltung: einfach
  • Seinen Namen verdankt dieser kleine Salmler dem leuchtend roter Streifen, der ihn von der Kopfspitze bis zur Schwanzflosse ziert. Glühlichtsalmler sind sehr ruhige, friedliche Tiere, die einfach zu vergesellschaften sind und sich aufgrund dessen gut als Aquarium Fische für Anfänger eignen. Sie sollten in Schwärmen von mindestens 8 Tieren gehalten werden und mögen Bereiche mit dichtem Pflanzenbewuchs, haben aber auch einen gewissen Bewegungsdrang und benötigen daher auch Freiraum zum Schwimmen.

 

 

Zebrabärbling - schwimmfreudiger Klassiker

Zebrabärbling im Anfänger-Aquarium

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 20 – 26°C
  • pH: 6,0 – 7,8
  • dGH: 5 – 19
  • Wasserregion: Mitte – Oben
  • Haltung: einfach
  • Zebrabärblinge zählen zu den ältesten Aquarienfischarten und sind aufgrund ihrer Streifen-Musterung, die im Gegensatz zum Zebra jedoch horizontal verläuft, sehr beliebt. Zebrabarben werden ca. 6 cm groß und fühlen sich in Schwärmen von mind. 8 Tieren wohl. Sie sind insgesamt robust und recht anspruchslos und eignen sich daher gut zur Vergesellschaftung im Anfänger-Aquarium. Zebrabärblinge sind sehr bewegungs- und schwimmfreudig, sie ziehen ihre Bahnen gerne im oberen Bereich, nah an der Wasseroberfläche. Längliche Aquarien ab 100 l mit etwas Oberflächenströmung sind daher zur Haltung bestens geeignet.

 

Sumatrabarbe - schöne, nicht ganz anspruchslose Art

Aquarium Fische für Anfänger: Sumatrabarbe

 

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 22 – 26°C
  • pH: 6,0 – 7,5
  • dGH: 5 – 19
  • Wasserregion: Mitte
  • Haltung: recht einfach
  • Die Sumatrabarbe zählt aufgrund ihrer schönen und auffälligen Färbung zu den beliebtesten Aquarienfischen. Sie wird bis zu 7 cm groß und fühlt sich in Temperaturbereichen zwischen 22 – 26°C sowie in Gruppen von mindestens 8 Tieren wohl. Die Sumatrabarbe ist im Grunde recht einfach zu halten und zu pflegen, aufgrund ihrer sehr lebhaften, schwimmfreudigen Art allerdings, bietet sich eine Vergesselschaftung mit extrem ruhigen Arten nicht an. Außerdem sollte von einer Vergesellschaftung mit Arten mit langen Flossen oder Fäden, wie Skalaren oder Fadenfischen abgesehen werden, da die Sumatrabarbe diese gerne anfrisst. Als Aquarium Fische für Anfänger sind Sumatrabarben dementsprechend nur unter bestimmten Voraussetzungen zu empfehlen.

 

Brauner Antennenwels - der fleißige Algenfresser

Einsteiger Aquarienfisch: Brauner Antennenwels

 

 

 

 

 

 

 

  • Temperatur: 22 – 28°C
  • pH: 6,0 – 7.8
  • dGH: 5 – 25
  • Wasserregion: unten
  • Haltung: einfach
  • Der braune Antennenwels ist eine bei Aquarien-Einsteigern sehr beliebte Bodenfischart und in vielen Anfänger-Aquarien vorzufinden. Seinen Namen verdankt er den Tentakeln / Antennen auf der Schnauze des Männchens. Antennenwelse sind robust und pflegeleicht und können stattliche Größen von 15 cm erreichen, eignen sich aber dennoch gut als Aquarium Fische für Anfänger. Die Tiere sollten paarweise gehalten werden und es sollte unbedingt Wurzelholz im Aquarium vorhanden sein. Zum einen ruhen die nachtaktiven Tiere tagsüber gerne in Ritzen und Nischen der Wurzeln, zum anderen nehmen sie von den Wurzeln Zellulose auf, die sie zur Verdauung benötigen. Die Tiere sind fleißige Grünalgenfresser und befreien nachts Scheiben und Dekorationselemente vom Algenbewuchs. Wenn zu wenig Algen zur Verfügung stehen, sollte mit pflanzlichen Futtertabletten oder beispielsweise mit Salatgurkenstücken zugefüttert werden.

 

 

 Hier meine Empfehlung für das perfekte Anfänger-Aquarium: 

Anfänger-Aquarium-Empfehlung

* Preis wurde zuletzt am 20. September 2017 um 16:43 Uhr aktualisiert

 


Kommentar schreiben

*


Noch keine Kommentare